Erkrankungen

Divertikulitis

Divertikel des Dickdarms sind Ausstülpungen der Darmschleimhaut durch natürliche Schwachstellen in der muskulären Wand des Dickdarms. Meißt sitzen sie im Grimmdarm (Colon sigmoideum, Sigma). Es ist bis heute nicht abschließend geklärt, was die Gründe für deren Entstehung sind. Da Divertikel überwiegend in der Bevölkerung der sogenannten Industrieländer nachgewiesen werden, liegt die Vermutung nahe, dass fehlerhafte Ernährung, mangelnde Bewegung u. ä. eine Rolle spielen könnten.

Diese Ernährungsweise kann, zusammen mit einer Schwäche des Bindegewebes besonders in zunehmendem Alter zu chronischer Verstopfung führen. Durch diese wird der Druck im Darm erheblich erhöht, wodurch sich schließlich die Darmschleimhaut durch die Muskelschicht nach außen stülpt.

Divertikel

Divertikulose bezeichnet das Vorhandensein von Divertikeln, die keine bzw. unspezifische Beschwerden, wie Blähungen, Krämpfe oder Stuhlunregelmäßigkeiten verursachen.

Divertikulitis bezeichnet die Entzündung von einem oder mehreren Divertikeln.

Zertifikat Kompetenz Zentrum für chirurgische Koloproktologie

1 Leber
2 Magen
3 querverlaufender Dickdarm
4 Dünndarm
5
aufsteigender Dickdarm
6
Enddarm
7
After
X

Sigma -absteigender Dickdarm